Von Pferden und Skulpturen - Tobago-Live - Das Tobago Magazin mit Reiseführer Von Pferden und Skulpturen - Tobago-Live - Das Tobago Magazin mit Reiseführer

Von Pferden und Skulpturen

0

Von Pferden und Skulpturen

[Werbung wegen Verlinkung] Reiten im Urlaub ist der Traum vieler Menschen. Wir lieben Tiere, und Pferde haben wir ganz besonders in unser Herz geschlossen. Im Urlaub haben wir allerdings häufig das Problem, dass Tiere ausgebeutet und schlecht behandelt werden.

Ein Paradies für Pferde

Bei "Being with Horses" steht das Wohl des Pferdes im Vordergrund
Bei “Being with Horses” steht das Wohl des Pferdes im Vordergrund

„Being with Horses“ hingegen ist eine angenehme Ausnahme und haben wir auf Tobago bereits mehrmals besucht. Bei vielen Aktivitäten durften wir erleben, dass den Pferden mit viel Respekt begegnet wird. In den letzten Jahren haben wir kleinere Ausritte am Strand und im Meer unternommen und wunderschöne Augenblicke erlebt. In diesem Urlaub haben wir die Gelegenheit ergriffen, und einen Ausritt mit einem kulturellen Erlebnis zu kombinieren.

Luise Kimme – eine deutsche Künstlerin mit bleibenden Spuren auf Tobago

Kimme Museum auf Tobago
Luise Kimme hat einen reichen Schatz ihres Schaffens hinterlassen

In Bethel, oberhalb des Ortes Mount Irvine, hat die Künstlerin Luise Kimme gewirkt. Mit „The Castle“ hat die gebürtige Deutsche, die u.a. an der Kunstakademie in Düsseldorf als Professorin unterrichtet hat, ein wunderschönes Erbe hinterlassen. Auch nach ihrem Tod ihm Jahre 2013 steht das Gebäude interessierten Besuchern offen.

Ein herzliches Willkommen für Pferd und Mensch

Mit Being with Horses aus Tobago auf Trinidad und Mit Being with Horses aus Tobago auf Trinidad und Tobago sind wir mit Pferden zum Reiten unterwegs gewesen. Der Tagesausflug zum Kimme Museum in Mount Irvine hat Spaß gemacht.
Mit Pferden über den Golfplatz – in Deutschland wohl undenkbar!

An einem Samstagvormittag treffen wir uns mit Veronika La Fortune am Stall von “Being with Horses”, um uns auf unseren gemeinsamen Ausritt vorzubereiten. Gemeinsam mit Sarah, einer ebenfalls häufiger bei “Being with Horses” anzutreffenden Britin, machen wir uns an die Vorbereitung der Pferde. Apollo und Divo sollen von uns, Morning Calm und Aberdeen von Veronika und Sarah geführt werden. Mit ausgiebigen Streicheleinheiten und Leckerlies zur Begrüßung zeigen wir den Tieren, dass dieses nicht nur für Menschen ein schöner Tag werden soll. Nun noch Aufsatteln, Wasserflaschen und Kamera in einer kleinen Tasche verstauen – schon kann es los gehen!

Mit dem Pferd zum Museum

Mit Being with Horses aus Tobago auf Trinidad und Tobago sind wir mit Pferden zum Reiten unterwegs gewesen. Der Tagesausflug zum Kimme Museum in Mount Irvine hat Spaß gemacht.
Schön angelegte Gärten am Wegesrand

Nachdem wir Buccoo verlassen haben, geht es querfeldein über den Golfplatz von Mount Irvine. Nicht nur um das Grün zu schonen passieren wir das Areal in gemütlichem Tempo. Die beeindruckende Kulisse der Hügel und Berge zum Inselzentrum fesseln die Blicke, dass man jeden Augenblick besonders lang genießen möchte. Vereinzelt durchdringt das Bellen der Hunde in den Gärten der kleinen, bunten Häuser die Ruhe. Die Pferde begegnen den aufgeregten Vierbeinern hingegen mit stoischer Gelassenheit und tragen uns weiter zum Ziel in Bethel.

“The Castle” ist ein beeindruckendes Gebäude mit weitläufigem Garten

Mit Being with Horses aus Tobago auf Trinidad und Tobago sind wir mit Pferden zum Reiten unterwegs gewesen. Der Tagesausflug zum Kimme Museum in Mount Irvine hat Spaß gemacht.
Begrüßung durch den Nachwuchs am Kimme Museum

An einer leicht geschlängelten Straße sehen wir plötzlich ein imposantes Gebäude – „The Castle“ trägt diesen Namen völlig zu Recht! Das weiß gekälkte Haus mit Türmen und Bögen strahlt förmlich aus, dass dieser Ort etwas ganz Besonderes ist.
Vor dem Eingang angekommen steigen wir von den Pferden ab und werden von Dunieski Lora Pileta und seiner Familie begrüßt. Dunieski hat die Werkstatt von Luise Kimme übernommen und führt die Tradition des künstlerischen Handwerks fort.

Mit Being with Horses aus Tobago auf Trinidad und Tobago sind wir mit Pferden zum Reiten unterwegs gewesen. Der Tagesausflug zum Kimme Museum in Mount Irvine hat Spaß gemacht.
Skulpturen im Kimme Museum

Um die Pferde zu entlasten nehmen wir Sättel und sonstiges Equipment ab. In dem weitläufigen Garten rund um das Museum verlieren viele Mango-Bäume ihrer Früchte – was für ein schmackhaftes Buffet für unsere vierbeinigen Freunde!
Während sich die Pferde versorgen, dürfen wir uns frei in Atelier und Werkstatt umschauen. Für die Gestaltung des Ateliers hat sich seinerzeit Architekt Ekkehart Schwarz verantwortlich gezeichnet.

Für die Kreation der Skulpturen hat Luise Kimme  seinerzeit vergeblich Ausschau nach hartem Holz gehalten. Somit basieren alle Exponate aus Eichenholz, das speziell zu diesem Zwecke aus deutschen Wäldern nach Tobago gebracht wurden.
Neben den künstlerischen Stücken bietet das Atelier ein weiteres Highlight – einen atemberaubenden Blick auf Grün und Karibik!

Mit Being with Horses aus Tobago auf Trinidad und Tobago sind wir mit Pferden zum Reiten unterwegs gewesen. Der Tagesausflug zum Kimme Museum in Mount Irvine hat Spaß gemacht.
Den Pferden hat es im Garten besonders gut gefallen

Ohne Stress und Hektik geht es zurück nach Buccoo

Nachdem wir die Kunst haben wirken lassen, kann es mit der Vorbereitung für den Ritt zurück zum Stall nach Buccoo beginnen. Gar nicht so einfach, Pferde von einer saftigen, mit Mangos übersäten Wiese zu bekommen! Wer lässt sich schon gerne in der Pause beim Essen stören?

Mit Being with Horses aus Tobago auf Trinidad und Tobago sind wir mit Pferden zum Reiten unterwegs gewesen. Der Tagesausflug zum Kimme Museum in Mount Irvine hat Spaß gemacht.
Auf dem Rückweg ging es auch über kleine Straßen nach Buccoo

Auf dem Rückweg bewegen wir uns wieder langsam über die kleinen Straßen und Wege zwischen kleinen Häusern, Wiesen und Palmen. Nicht sportliches Interesse, sondern die Einheit zwischen Pferd und Reiter haben den Takt vorgegeben. Somit ist der Ausritt auch, oder vielleicht gerade, für weniger geübte Menschen geeignet.

Mit Being with Horses aus Tobago auf Trinidad und Tobago sind wir mit Pferden zum Reiten unterwegs gewesen. Der Tagesausflug zum Kimme Museum in Mount Irvine hat Spaß gemacht.
Kurzer Stopp am Cafe Down Low in Buccoo

In Buccoo legen wir einen kurzen Stopp am „Cafe Down Low“ ein, um die Boxen für unser Mittagessen in Empfang zu nehmen. Cafe-Besitzer Karry nutzt diesen ungewöhnlichen Besuch, um zum ersten Mal im Leben als Cowboy posieren zu dürfen. Wir finden, er macht es richtig gut– der Look steht ihm!

Einmal quer durch Buccoo geht es nun zum Stall. Lennon, Ehemann von Veronika und der „starke Mann“ hinter Being with Horses, erwartet und schon. Nun noch absteigen, absatteln, und etwas essen – was für ein schöner Ausflug!

Der Vormittag hat uns richtig viel Spaß gemacht. Der enge und unaufgeregte Kontakt zu den Tieren, das wundervolle Museum mit seinem ganz speziellen Ambiente und die Landschaft von Tobago sind einfach ein tolles Gesamtpaket. Reiten im Urlaub kann also sehr wohl ein schönes Erlebnis für Mensch und Tier sein.

Ein abschließender Hinweis: Bei der Buchung mit Mittagessen bitte beachten, dass der Mehrpreis von 300 TT$ maßgeblich als Spende und für den abschließenden Aufenthalt bei “Being with Horses” zu verstehen ist. Das Essen ist, wie im Bericht erwähnt, ein recht einfaches “Take Away”.

 

Ausritt zum Kimme Museum mit “Being with Horses” (nur für Gäste, die bereits am “Swim and Trail” teilgenommen haben)

Adresse: # 14 Galla Trace, Buccoo, Tobago
GPS: 11.183453, -60.808304
Kontakt: Tel. +1 868-639-0953
Kosten Ausritt: 1200 TT$ / 200 US$ ohne, 1500 TT$ mit Mittagessen
Webseite: http://www.being-with-horses.com/

Kimme Museum

Adresse: Kimme Dr, Bethel, Tobago
GPS: 11°11’05.6″N 60°47’25.9″W
Kontakt: +1 868 639-0257
Öffnungszeiten: Sonntag von 10 -14 Uhr
Eintritt: 20 TT$ / 3,50 US$ pro Person (bei Ausritt mit “Being with Horses” im Preis inbegriffen)
Webseite: www.luisekimme.com

Comments are closed.